Die TheaterGemeinde Hamburg…

…wurde 1984 gegründet, um es allen Kunstinteressierten endlich zu ermöglichen, dass nicht nur ein Orchester oder ein Theater zu Abo-Konditionen möglich sind, sondern ALLE Theater und Orchester Hamburgs – und die Termine stehen auch noch zur freien Wahl. Ein echtes Novum! Mehr als 16.000 Mitglieder profitieren mittlerweile bereits vom Service und reichhaltigen Kulturangebot der TheaterGemeinde. Eine Zahl, die für sich spricht!

Warum es uns gibt

Die TheaterGemeinde Hamburg ist ein gemeinnütziger Verein, der Sie motivieren will, an Hamburgs Kultur aktiv teilzunehmen. Deshalb bietet Ihnen die TheaterGemeinde Abonnements, die bereits eine bestimmte Anzahl Kartenanrechte beinhalten. Sie entscheiden sich frei nach Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben: Nur Theater? Gerne! Nur Musik? Aber ja! Oder doch alles querbeet? Mit Freuden! Hauptsache: Sie gehen und schauen und hören!

Was wir wollen

Uns geht es um mehr als nur die Vermittlung von Eintrittskarten. Die TheaterGemeinde Hamburg ist eine Besucher-Organisation, die sich als Partnerin der Kulturveranstalter versteht und als Bindeglied zwischen Kultur-Schaffenden und Kultur-Genießern. Wir bringen Künstler und Publikum, Musiker und „Harmonie-Süchtige“, Schauspieler und Bühnen-Liebhaber zusammen – Kulturleben ist für uns das aktive Zusammenspiel zwischen Menschen, die Kultur schaffen, und denen, die sie hautnah miterleben wollen. Ganz gleich, ob es sich um „ernst“ oder „unterhaltend“, Klassik oder Moderne dreht.

Kein Profit!

Die TheaterGemeinde ist als gemeinnütziger Verein in der angenehmen Situation, keine Profite erzielen zu müssen. Natürlich müssen die Kosten erwirtschaftet bzw. über die Beiträge der Abonnenten beglichen werden – darüber hinaus gibt es aber weder Gewinnmaximierung noch Renditedenken! Auch die Angestellten werden fair bezahlt. Damit dies möglich ist, wird die TheaterGemeinde Hamburg von einem ehrenamtlichen Vorstand getragen und geleitet.


25 Jahr TheaterGemeinde Hamburg!

2009 feierte die TheaterGemeinde Hamburg ihren 25 Geburtstag mit ihren Abonnentinnen und Abonnenten.

Als erstes gab es ein Jubiläumskonzert der Hamburger Symphoniker unter Leitung und Moderation von Bruno Merse. Ein besonderer Clou war das gemeinsame Spiel mit einer Rockgruppe. Im Anschluss des Konzerts waren alle Akteure und Besucher zu einem Senatsempfang eingeladen.

Anlässlich des Jubiläums lud das NDR-Sinfonieorchester ein paar Monate später die TheaterGemeinde zu einem Geburtstagskonzert in das Rolf-Liebermann-Studio ein. Den Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten bildete das große Sommerfest 2010 auf Kampnagel. Fast alle Hamburger Bühnen beteiligten sich mit künstlerischen Beiträgen an diesem vielfältigen, lebendigen und unterhaltsamen Abend. Vielen wird dieser Abend unvergesslich bleiben.

ProCache: v314 Render date: 2017-10-23 15:37:30 Page render time: 0.0795s Total w/ProCache: 0.0798s